FLOORBALL HERREN AM ENDE VIZEMEISTER

Leider hat es für die ESV Herren nur zum süddeutschen Vizemeister Titel gereicht.

Die Eisenbahner holten ihre Pflichsiege gegen Karlsruhe (6:5) und Stuttgart-Feuerbach (8:2), allerdings musste man im entfernten Showdownduell der SG Nürnberg / Rohrdorf den Vorrang zum Titel lassen.

Wir gratulieren der SG zum Titel und sind noch mehr Stolz auf unser Herrenteam für einen super Saisonleistung!

 

Goalie- und Spielertrainer Patrick Niefnecker resumierte die Saison mit erhobenen Haupt und sichtlich Stolz auf das erreichte.

„Viele Junge Spieler haben einen riesen Sprung nach vorne gemacht und Verantwortung übernommen- wenn man bedenkt das wir mit fast mit dem gleichen Kader letztes Jahr aus der zweiten Bundesliga abgestiegen sind – und dieses Jahr Konstant vorne mit dabei waren macht mich das sehr Stolz!.

In diesem Jahr war es noch nicht geplant den großen Sprung zurück in Liga 2 anzugehen. Das wir nur knapp hinter dem verdienten Meister Rohdorf/Nürnberg stehen zeigt mir das wir auf einem guten Weg sind, das große Ziel evtl. nächstes Jahr schon zu erreichen!“

Als einziges Team konnte der ESV in dieser Saison die 100 Tore Marke knacken. Auch die Gegentore sind ein Wert auf dem man so stehen lassen kann.

Auch einige Einzelspieler des ESV schafften es in die Top 10 der Ligaweiten Scorerwertung.
So sicherte sich Julian Ebner zusammen mit dem Regensburger und Ex-Schanzer Jukka Toikannen mit 31 Punkten (25 Tore 6 Vorlagen) die Scorerkrone.
Andreas Finkenzeller auf Platz vier (29P = 11T+18V); Jonas Ringlhann auf Platz 6 (27 P. = 18T+9V) und Petr Izakovic mit Platz 10 (20 P. 10T+10V)
Bis die neue Saison startet, dauert es noch ein wenig. Daher haben die Herren die möglichkeit beim heimischen Ingolstädter Floorball Cup sich weiter zu beweisen.
Anmeldungen zum Floorball Cup sind immer noch möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.